Frankfurter STADTGadde Lebt! Mach es Zu Deinem Projekt.

 

Der Klimawandel gefährdet die natürliche Vielfalt von Pflanzen und Tieren. So sind beispielsweise  ihre Nahrungs- und Existenzgrundlage bedroht und damit auch ihre Lebensräume. Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) weisen darauf hin, dass Klima- und Artenschutz eng zusammenhängen. Demnach sind in Deutschland 26% der einheimischen Pflanzenarten und sogar 35% der Tierarten bestandsgefährdet. Deshalb gehen Klimaschutz und der Erhalt einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt Hand in Hand.

 

Der Klimawandel und die Bienen

 

Der Klimawandel gefährdet auch das Überleben der Honigbiene in Deutschland. Bei zunehmend milden Wintern unterbrechen Honigbienen die "Winterruhe" und fangen sogar schon mit der Nahrungssuche an, bevor etwas blüht. Das kostet Bienenvölker so viel Energie, dass sie regelrecht verhungern. Klimaschwankungen stören also die über Jahrmillionen fein abgestimmte Wechselwirkung zwischen den Bestäubern und Pflanzen. So brauchen Pflanzen und Bestäuber sich gegenseitig um leben zu können. Pflanzen und Insekten bilden wiederum die Lebensgrundlage für anderen Arten, insbesondere Vögel. Insbesondere die Pflanzen und Bäume sind wegen der CO²-Umwandlung ein grundlegender Bestandteil des Klimaschutzes. Wer sich für Klimaschutz einsetzen möchte, kann dies auch über den Erhalt von Biodiversität sehr effizient tun. Bienen-Baum-Gut fokussiert sich hier klar auf Umweltbildung zur Erhalt der Bienen und ihrer Lebensräume in Baumhöhlen.  Allein in einer dicken Eiche können bis zu 900 beiwohnende Nützlinge ihren Lebensraum finden. Gerade deshalb wurden in Frankfurt am Main einzelne abgestorbene Bäume 'gekappt' und bleiben für dieses Klimaschutz Projekt erhalten.

 

 

Die Ansprüche einer wachsenden Bevölkerung sowie anhaltende und extreme Wetterereignisse infolge des Klimawandels stellen eine wachsende moderne Stadt wie Frankfurt am Main vor neue Herausforderung.  Gerade heute gewinnt die solidarisch-nachhaltige Nutzung von grünen und zu begrünenden Flächen enorme Bedeutung.  Unsere Urban Gardening Projekte handeln verantwortlich für den Klimaschutz und stehen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit der Frankfurter*innen mit der Kommunalverwaltung.

 

Wir laden Dich herzlichst ein den neuen Frankfurter Gadde auf diesem spannendem Weg zu begleiten und mitgestalten. Du wirst staunen, wie viel sich über ein nachhaltiges Leben in Frankfurt am Main erfahren und mithelfen lässt. Das Engagement für nachhaltiges Gärtnern und Imkern konfrontiert uns logischer Weise mit weiteren zu lösenden Aufgaben wie z.B. der zukunftsfähigen Energieversorgung durch erneuerbaren Energien.

 

Der Neue Frankfurter Bienengarten ist frei von Atom- und Kohlekraft.

 

DAS PROJEKT "NEUER FRANKFURTER STADTGARTEN" IST Baustein des „Masterplan 100% Klimaschutz“