"Die Wissenschaft ist eine Perversion ihrer selbst, wenn sie nicht das Wohle der Menschheit zum Ziele hat. Was wir jetzt wollen, ist ein engere Kontakt und bessere Verständigung zwischen Individuen und Gemeinschaften auf der ganzen Welt und die Beseitigung von Selbstsucht und Stolz. Frieden ist nur eine natürliche Folge der universellen Erleuchtung." (Nikola Tesla)

 

 

Bienenhaltung verbündet älteste zugängliche Erkenntnisse der Wissenschaft mit der moderne Physik und Genetik. Leider weisen viele Technokraten einen konventionellen Weg vor, der dem artgerechten Bienenhaltung entgegen wirkt. Auch die Pharmaindustrie verbieten freien Zugang zum Informationen über alternative Heilmethoden und deren Verwendung. Imkern mit gesunden Bienenvölkern ohne Behandlung ist nicht nur ein bürgerliches Recht, sondern Anerkennung schöpferische Kräfte, die wir Menschlichkeit nennen.

 

"BIENENHALTUNG OHNE CHEMIE IST VOLLKOMMEN NORMAL"

(Leoš Dvorský)

 

Moderne Bienenzuchtprogramm hat der Verbreitung von Krankheiten einen enormen Vorteil gegenüber dem Bien verschafft. Der regelmäßige und oft nur präventive Medikamentenmissbrauch hat das Bienensterben noch beschleunigt. Sowie in konventionellem als auch in biologischem Bienenhaltung werden hoch dosierte Medikamente (Biozide) wie Methansäure (Ameisensäure)* mit Konzentration weit über 60% als vollkommen selbstverständlich eingesetzt. 

Ameisensäure führt ab einer Konzentration über zehn Prozent zu teils schweren Verätzungen. Außerdem führt sie zu Leber- und Nierenschäden. Bei ihrem Zerfall entsteht das Atemgift Kohlenmonoxid. Tierversuche haben gezeigt, dass Ameisensäure das Erbgut eines Organismus verändert.

 

Rudolf Steiner hat in seinen zahlreichen Vorträgen und Werken die Zusammenhänge zwischen Denkarbeit und Enviroment erläutert und zusammengefasst:

 

„Und ein noch intimeres Verhältnis zur Außenwelt als der Denksinn gibt uns derjenige Sinn, der es uns möglich macht, mit einem anderen Wesen so zu fühlen, sich eins zu wissen, dass man es wie sich selbst empfindet. Das ist, wenn man durch das Denken, durch das lebendige Denken, das einem das Wesen zuwendet, das Ich dieses Wesens wahrnimmt – der IchSinn.“  (Rudolf Steiner)

 

Imkern ist Arbeit auf der Kommunikationsebene, hier gehen Materie, Energie und Information gleichsam ineinander über. Deshalb kann eine bewusste heilende Absicht die genetische Information eines Biens direkt und positiv beeinflussen. 

 

Die Biomatrix enthält die Ur-Information der Schöpfung, die gesunde und vollkommene Ur-Signatur jedes Lebewesen. Sie beinhaltet die Information, durch die sich alles immer wieder neu reproduzierst. Durch den Umwelteinfluss und das unbewusstes Handeln des Menschen entstehen mit der Zeit Blockaden, die die Versorgung der lebende Materie mit Informations-Energie stören. Wir können diese Blockaden durch direkten Zugriff an die Biomatrix auf natürliche Weise beseitigen, anstatt nur die Symptome der Krankheit zu bekämpfen, und sehr schnell heilende Veränderungen direkt auf der fraktalen Ebene der DNA bewirken.

 

Deutsche Biochemikerin und Heilpraktikerin Dr. Karin Lenger konnte nachweisen, dass vor allem hoch-potenzierte homöopathische Heilmittel Photonen zu speichern vermögen, die sie unter spezifischen Bedingungen an ihre Umwelt abgeben. Lasst uns gemeinsam den zauberhaften Weg voller Abenteuer, gepflastert mit menschlicher Weisheit bestreiten. Ein Weg, der uns eine völlig neue Art, die Dinge und Phänomene der Natur zu verstehen, offenbart.

 

Anthroposophie ist ein Erkenntnisweg, der das Geistige im Menschenwesen zum Geistigen im Weltenall führen möchte."

 

© mellifera frankfurt 2013