Geben wir dem Honigbienen die Erde zurück, an der sie leben und welche sie bestäuben!

 

Wunder geschehen nicht im Widerspruch zur Natur,

sondern nur im Widerspruch zu dem,

was uns über die Natur bekannt ist.

(Augustin z Hippa)

 

Frankfurt wagt mehr Wildnis - betreutes Leben der Honigbiene in freier Natur

 

Der Mensch ist mit Sicherheit einer der einflussreichsten Ökofaktoren. Im Verhältnis zwischen Umwelt und Mensch übernimmt der Mensch den agierenden Part, wenn er die Natur verändert, um sich selbst einen Vorteil zu geben und seine Lebensbedingungen qualitativ und quantitativ zu  verbessern. Dies tut er, indem beispielsweise Wälder gerodet werden.  Leider werden gerade die alten hohlräumigen Bäume entfernt, die der wild lebenden Honigbiene geeignete Rückzugräume anbieten. Die folge ist, dass jedes Jahr viele Bienenvölker sterben, weil sie keine geeigneten Nistplätze in der Natur vorfinden oder weil sie keiner annimmt. Ferne kann Mangel an geeigneten Nistplätzen die Verbreitung von Krankheiten begünstigen und eine massenhafte Bienensterben auslösen.

 

Wirt bieten Einblick in die Kunst der Zeidlerei, gestalten Bienenbäume und Klotzbeuten und betreuen in freier Natur Nistplätze für Naturschwärme und wild lebende Honigbienen. So können wir eine unkontrollierte Ausbreitung von Krankheiten vorbeugen und gleichzeitig die natürliche Abwehrkräfte der Honigbiene anregen. Durch dem Bau von geeigneten Nistplätzen und Hohlräumen in Baustämmen und Bäumen leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Erhalt der Honigbiene, dem schon weit vorangeschrittenen Bienensterben entgegenwirken und die Verbreitung gesunde und vitale Population erst ermöglichen. Somit leistet die moderne Zeidlerei unersetzliches Beitrag zum nachhaltigen Erhalt und Verbreitung einer gesunden Population von Honigbienen. Dabei nutzen wir die natürlichen Ressourcen unserer modernen Stadt, die mit ihrem Parkanlagen einen geschützten Freiraum für das inzwischen fragile Leben der Bienen bietet. So können wir die biologische Vielfalt des Rhein-Main Gebietes erweitern und durch behutsame gestalterische Maßnahmen seine Attraktivität erhöhen: Sowohl in intensiv gepflegten, als auch im brachliegenden städtischen Flächen sollen neue „wilde“ Lebensräume entstehen.

 

Um möglichst viele Menschen für die Bienen zu begeistern, beschreiten wir unterschiedliche Wege. Kindern vermitteln wir Wissen um die Honigbiene und ihr natürlicher Lebensraum. Kinder allen Alters werden an traditionelle Arten der Bienenhaltung und Pflege herangeführt. Wenn Du Dich angesprochen fühlst, mach mit und lass uns gemeinsam die Honigbiene auf ihrem bezauberndem Weg zurück in die Natur begleiten! Unser Ziel ist es im Großraum Frankfurt am Main starke und gesunde Populationen von Honigbienen verbreiten und etablieren.

 

Gerne kannst Du ein Nistplatz für die Honigbiene erwerben oder einen Patenschaft für ein Bienenvolk übernehmen und seine Entwicklung in der freien Natur hautnah erleben. Für alle andere bieten wir Vorträge, Veranstaltungen und Workshops.

 

Bienen-Baum-Gut zieht in Frankfurter Garten ein.

 

Bienen-Baum-Gut

Frankfurter Garten

Danziger Platz

60314 Frankfurt am Main

 

© BienenBaumGut Frankfurt Main 2016